24.+25.01.2018: Korein

In letzter Minute umdisponiert und perfekte Verhältnisse am Korein angetroffen.
Ich hatte einen Regenharschdeckel bis weit oben befürchtet, aber weit gefehlt: nur auf den unteren 150m war Bruchharsch, aber da waren wir eh schon fast auf der Piste.

Wenig Leute wie selten, wir hatten den Gipfel ganz für uns alleine.
24.1.:

25.1.: Weils so fein war, heute nochmal aber mit Abfahrt über die Schöberlalm und sulzigen Bauernwiesen bis ganz unten:

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.